Garonda

Tapas mit Aussicht

Spanien – das heißt Sonne, Meer, Gemütlichkeit und natürlich Tapas. Tapa bedeutet so viel wie „Häppchen“. Das sind geniale Leckereien aus der spanischen Küche, die gern zu Bier oder Wein gereicht werden.

Garonda

Um die Entstehung der Tapas ranken sich viele Legenden. Am wahrscheinlichsten ist die Geschichte, dass die spanischen Wirte früher stets eine Scheibe Brot auf das Weinglas legten, um das Getränk vor Fliegen zu schützen. Der Brotdeckel wurde dann im Laufe der Zeit immer weiter mit anderen Zutaten geschmückt, sodass immer mehr Variationen von verschiedenen Häppchen geschaffen wurden. Die Rezeptvielfalt ist mittlerweile schier unzählbar.

So erleben auch die Gäste der beiden „Pure Salt Luxury Hotels“ auf Mallorca den Besuch in der Tapas Bar. Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Garonda liegt direkt am Strand der Playa de Palma und ist der Inbegriff des Urban Beach Hotels. Es bietet die perfekte Kombination aus Stadt- und Strandhotel, so dass die Gäste sich in Ruhe erholen können und gleichzeitig zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars in der unmittelbaren Umgebung zur Verfügung stehen. Im Hotel Pure Salt Garonda bietet die Tapas Bar Mikel & Pinxto eine Vielfalt an köstlichen Appetithäppchen. Die Gäste können zwischen mehreren verschiedenen Tapas wählen. Auf kleinen Tellern gereicht werden sie zusammen mit Brot und Getränken wie Wein, Sherry oder Bier verspeist.

Unser Tipp in der Tapas Bar Mikel & Pinxto sind die Zucchiniröllchen gefüllt mit Ziegenfrischkäse oder der Spieß von geräuchertem Lachs mit Dill-Senf Sauce.

Mixel & Pintou

Charakteristisch sind die mediterranen Zutaten, wie zum Beispiel Serrano-Schinke, Oliven, Ziegenkäse oder verschiedene Meeresfrüchte. Mikel & Pinxto haben sich auf Fischgerichte und edle Schinken- und Wurstsorten spezialisiert.

Tapas mixture

Die außergewöhnliche Vielfalt des Essens lässt sich kaum fassen und macht unter anderem die Faszination der Tapas aus.

fritiert

Das 5-Sterne-Hotel Pure Salt Adriano liegt auf einer Klippe oberhalb des von Philippe Starck gestalteten Yachthafens Port Adriano in Calvià im Südwesten der Lieblingsinsel der Deutschen. Das Hotel steht ganz im Zeichen der Kunst. In den öffentlichen Bereichen sowie den Zimmern schmücken bekannte Werke in modernem Rahmen die Wände. Hier wird im März die neue Tapas Bar im Hotel eröffnen. Chefkoch Diego Vázquez verrät uns sein besonderes Rezept: Patatas bravas Port Adriano. Das sind gebackene Kartoffeln mit feuriger Tomatensauce. Dieses typische Tapas-Gericht harmoniert bestens mit Fleischgerichten. Alles andere als „brav“ Ist dieses Tapas-Rezept, denn „brava“ bedeutet im Spanischen tapfer oder mutig. Je nach Chilisorte und Chilimenge gerät das Kosten der knusprig gebackenen Kartoffeln in scharfer Sauce durchaus zur Feuerprobe.

Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Ein Backblech einfetten. Kartoffeln gut würzen und mit flüssiger Butter bepinseln. Bei 230 Grad Celsius im Ofen in ca 15 Minuten goldgelb backen, danach ggf. warmhalten.

Für die Sauce die Zwiebelstücke mit dem Lorbeerblatt in Öl dünsten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, Chilischoten, Knoblauch, Tomatenmark, Zucker und Sojasoße dazugeben. Alles zusammen 5 Minuten bei niedriger Hitze dünsten. Gehackte Tomaten und Weißwein unterrühren und zum Kochen bringen. Die Sauce ca. 10 Minuten sanft köcheln lassen, dann abschmecken und würzen. Sie sollte einen scharfen, leicht süßen Geschmack haben, der nicht komplett von den Tomaten dominiert wird.

Kartoffeln in Tapas-Schälchen oder tiefe Teller füllen, Tomatensauce darüber gießen und heiß servieren.

Buen provecho!