SWSM1

Genuss ohne Reue im Hotel Schwarzschmied

Südtirol ist die nördlichste Provinz Italiens und lockt jedes Jahr Aktivurlauber in die Alpenregion. Urlauber schätzen nicht nur das milde Klima, sondern auch die Südtiroler Küche, die durch die Gastlichkeit der Einwohner komplettiert wird.

SWSM2

Aus der rustikalen Tiroler und der mediterranen Küche Italiens entwickelte sich in Südtirol eine eigenständige Küche. Frische und saisonale Zutaten sind dabei die Basis für Südtiroler Rezepte. Der Grund hierfür liegt in der Vergangenheit: Früher stammten die Zutaten vom eigenen Hof und wurden direkt verarbeitet. Diesem Prinzip folgt man auch im Südtiroler Hotel Schwarzschmied in Lana.

HOTEL SCHWARZSCHMIED 2015
HOTEL SCHWARZSCHMIED 2015

Das Hotelrestaurant „La Fucina“ bietet unter der Leitung des Küchenchefs Georg Costabei kreative Menüs, die ganz im Zeichen des Slow Food Konzepts und damit auch der Südtiroler Küche stehen. Für Costabei zeichnet sich die Südtiroler Küche vor allem durch die heimischen Produkte von ausgesuchter Qualität aus. Daraus entstehen Spezialitäten wie Schlutzkrapfen, Speckknödel, Schüttelbrot, Spargelgerichte oder Tirtlen.

SWSM1

Je nach Saison werden frisch geerntetes Obst und Gemüse, Eier und Fleisch direkt vom Bauern bezogen und im Restaurant zu Gerichten verarbeitet, die Genuss ohne Reue versprechen. Obst und Gemüse wird teilweise auch aus dem hoteleigenen Schwarzbauergarten bezogen, der aus dem 17. Jahrhundert stammt. Kein Wunder also, wenn man Costabei nach seiner Lieblingszutat fragt: „Frisch geerntete essbare Blüten und Kräuter aus dem Garten hinter der Küche.“