Hotel Schloss Wellness&Family Pontresina_view

Fastnachtsflucht – auf in ruhige Gefilde!

Helau und Alaaf erschallt es bereits über alle Kanäle. Die Karnevalsliebhaber fiebern dem Rosenmontag und Faschingsdienstag schon entgegen – andere suchen hingegen eine Auszeit vom Treiben. Hier gibt es Tipps für ruhige Faschingstage.

Die fünfte Jahreszeit auf Sylt

Um dem närrischen Treiben zu entkommen, bietet das Severin*s Resort & Spa auf Sylt einen ganz besonderen Karneval für Aussteiger. Das Arrangement auf der idyllischen Insel am Wattenmeer beinhaltet neben drei Übernachtungen ein Vier-Gänge-Menü am Anreisetag, einen Cocktail nach Wahl in der Hotelbar, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, eine 55-minütige Gesichtsbehandlung im Spa des Hauses, Zugang zu den Fitnessräumlichkeiten und vieles mehr. Buchbar ist das Angebot vom 23. – 28. Februar 2017.

Nur rund 10 Kilometer weiter östlich befindet sich inmitten von saftig grünen Wiesen das zweite der Severin*s Häuser auf Sylt, das Landhaus Severin*s Morsum Kliff. Auch hier lässt es sich fernab von allen Karnevalsfeierlichkeiten bei einem Spaziergang entlang des Morsumer Kliffs oder im kleinen, hauseigenen Spa entspannen, der neben Sauna und Dampfbad über eine Teestation für ruhige Stunden verfügt.

SEVERINS_Anreise-highres

Pontresina – weiße Fasnacht im Schweizer Idyll

Wer lieber im Schnee ausspannen möchte, ist im Hotel Schloss Pontresina an der richtigen Adresse. Das Fünf-Sterne-Hotel im Oberengardin bietet eine Mischung aus Entspannung und Natur pur.

Fernab von jeder Hektik, sollte man vor allem die frische Bergluft der Schweizer Alpen genießen. Dazu eignet sich eine Pferdeschlittenfahrt im Val Roseg, die das Hotel für seine Gäste organisieren kann. Das alpine Hochtal liegt am Fuße der Berninagruppe. Warm eingepackt in Felldecken werden die Gäste durch die unberührte Natur gefahren. Dabei bietet sich ein beeindruckender Ausblick auf die Engadiner Bergwelt.

Nach dem Ausflug in die Winterlandschaft, können sich die Gäste im Spa- und Wellnessbereich des Hotels aufwärmen und verwöhnen lassen. Seit der Wiedereröffnung des Schlosses im Dezember 2016 wurde dieser komplett neu gestaltet und erstreckt sich nun über eine Fläche von 900 Quadratmetern. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein Mini-Relax-Pool, ein klassisch-römisches Calidarium, ein mediterranes Bad sowie eine abwechslungsreiche Saunalandschaft. Die großen Fensterflächen lassen ins Rosegtal blicken und geben den Gästen das Gefühl, dass sie sich beim Entspannen mitten in der Natur befinden.

Hotel Schloss Wellness&Family Pontresina_view

Sportliche Faschingstage im Porta Vescovo Dolomiti Resort

Für sportliche Faschingstage ist das Porta Vescovo Dolomiti Resort der richtige Ort. Elf Pisten, geeignet für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis, sowie sieben Liftanlagen sorgen bei den Gästen für Pistenspaß entlang der Sella Ronda im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten. Das Skigebiet liegt oberhalb der Talstation von Arabba in der norditalienischen Region Veneto.

Kulinarischen Hochgenuss erleben die „Karnevalsflüchtlinge“ in der Berghütte „Luigi Gorza“, dem Gourmetrestaurant „Viel dal Pan“ und dem auf der Mittelstation gelegenen Apéro-Treff „Cesa da Fuoch“. Inhaberin Manuela Gorza, deren Vater Luigi Gorza einst das Skigebiet Porta Vescovo erbaute, legt in den drei Restaurants des Resorts größten Wert auf die Qualität der Gerichte.

Besonders das „Viel dal Pan“ weiß zu beeindrucken. Mit seiner Lage auf 2.500 Höhenmetern ist es das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Dolomiten. Ivan Matarese, der aus Neapel stammende Chefkoch des Restaurants, interpretiert traditionelle Gerichte neu. Das Bistro mit 30 Sitzplätzen direkt an der Piste bietet freien Blick auf den Gletscher der Marmolada.

2017.01_VielDalPan_19
© Damian Pertoll

Skifahrerparadies für alle – Hotel Sassongher

Schunkeln, grölen, bützen und trinken: Was die Narren erfreut, geht den anderen auf die Nerven. Sie wollen nur eins: Weg aus dem jecken Treiben. Warum also nicht Ski laufen in den Südtiroler Alpen. Das Hotel Sassongher bietet die perfekte Ausgangslage dem närrischen Wahnsinn zu entfliehen. Nur wenige Minuten trennen die Gäste von den 1.200 Pistenkilometern rund um die Sella Ronda. Wintersportler erwartet ein Skikarussell, das direkten Zugang zu über 500 Kilometern Ski-Pisten rund um die Sella Ronda bietet. Ob Skifahren oder Snowboarden – das Panorama, das sich vom Pralongià-Plateau über die Marmolada- und unzählige Dolomiten-Gletscher bis hin zu den österreichischen Alpen eröffnet, ist einzigartig. Das Tal kombiniert die Schönheit des Weltnaturerbes Dolomiten mit der traditionellen Kultur der Ladiner und einem touristischen Angebot der Spitzenklasse. Gäste des Hotel Sassongher können sich nach einem aufregenden Tag auf den Brettern vollkommen fallen lassen: Das Fünf-Sterne-Haus sorgt mit einem hoteleigenen Shuttle für einen bequemen Transfer vom Hotel auf die Pisten und wieder zurück.

Hotel Sassongher

Fernab vom Morgenstraich im The Chedi Andermatt entspannen

Mit dem „Morgenstraich“ feiern auch die Schweizer den Auftakt zur Fasnacht. Schaulustige betrachten fantasievolle Masken und Kostüme und etliche, riesige Laternen. Circa 170 Kilometer von Basel entfernt, der Stadt mit dem größten Schweizer Open-Air-Spektakel anlässlich der Fasnacht stattfindet, geht es in Andermatt ruhiger und beschaulicher zu.

Inmitten des majestätischen Gotthard-Massivs befindet sich das The Chedi Andermatt – ein Hotel mit Charme, exzellentem Service und kulinarischen Genüssen.

Das The Spa im Resort erstreckt sich auf 2.400 Quadratmeter und verfügt über ein zwölf Meter langes Aussenschwimmbecken sowie einen 35 Meter grossen Indoor Pool. Das Immunsystem kann in der finnischen Sauna oder im Sole-Dampfbad gestärkt werden, während zehn Deluxe-Spasuiten für Beautybehandlungen mit natürlichen Produkten von ila, REN und Alpienne zur Verfügung stehen.

CAM-Overview-Property 02