Die mediterranen Talradwege in Südtirols Süden, etwa entlang der Südtiroler Weinstraße, führen zum beliebten Weinbaugebiet rund um den Kalterer See.

Die Südtiroler Weinsafari mit dem Hotel Schwarzschmied erleben

Südtirol kann auf eine der ältesten Weinanbau-Traditionen im deutschsprachigen Raum zurückblicken. Kein Wunder also, dass Weine aus dieser Region weltweit einen guten Ruf genießen. Durch die geographische Lage Südtirols ist das Klima besonders mild – bedingt durch 300 Sonnentage im Jahr und mediterrane Strömungen. Vernatsch, Lagrein und Gewürztraminer: Die heimischen Rebsorten, die durch ihren aromatischen Geschmack bestechen.

Die mediterranen Talradwege in Südtirols Süden, etwa entlang der Südtiroler Weinstraße, führen zum beliebten Weinbaugebiet rund um den Kalterer See. Bildrechte: Quelle IDM Südtirol, Urheber Alex Filz
Die mediterranen Talradwege in Südtirols Süden, etwa entlang der Südtiroler Weinstraße, führen zum beliebten Weinbaugebiet rund um den Kalterer See. Bildrechte: Quelle IDM Südtirol, Urheber Alex Filz

Alle Weinliebhaber und Gourmets sollten sich daher die Südtiroler Weinsafari im Kalender vermerken. Jeden ersten Donnerstag im Monat können sich interessierte Urlauber auf eine Entdeckungsreise durch die Weinkulturlandschaft Südtirols begeben. Gäste besuchen eine Sektkellerei der Südtiroler Weinstraße sowie drei unterschiedliche Kellereien, bei denen sie Weine verkosten. Ein Degustations-Mittagsmenü steht ebenso auf dem Programm wie eine Wein-Wanderung durch die Weinberge. Den krönenden Abschluss bilden die Südtiroler Weine und italienischen Köstlichkeiten, die am Abend in einer Vinothek angereicht werden.

In der gemütlichen, holzvertäfelten Bauernstube des Patscheider Hofes in Signat am Rittner Kastanienweg, wird jedes Jahr im Herbst das traditionelle Törggelen bei Kastanien und Wein zelebriert. Bildrechte: Quelle IDM Südtirol, Urheber Alex Filz
In der gemütlichen, holzvertäfelten Bauernstube des Patscheider Hofes in Signat am Rittner Kastanienweg, wird jedes Jahr im Herbst das traditionelle Törggelen bei Kastanien und Wein zelebriert. Bildrechte: Quelle IDM Südtirol, Urheber Alex Filz

Darüber hinaus ist das Törggelen im Herbst bei Einheimischen und Besuchern eine beliebte Freizeitaktivität. Dieser Südtiroler Brauch entstand durch Weinliebhaber, die im Herbst die Weinbauer besuchten, um den neuen Jahrgang zu verkosten. Nachdem die Gäste ihr Essen anfangs selbst mitbrachten, übernahmen dies im Laufe der Zeit die Gastgeber und tischten Kastanien auf, Schlachtplatten mit Sauerkraut und Gerstensuppe – typisch für diese Jahreszeit. Der Begriff „Törggelen“ lässt sich aus der hölzernen Weinpresse, deren Name „Torggl“ ist, herleiten, da die Verkostung des neuen Weins ursprünglich im Weinkeller stattfand, in dem die Presse sich befand. Heutzutage laden Buschschänken zum Törggelen in geselliger Runde ein.

Bildrechte: Hotel Schwarzschmied

Das Hotel Schwarzschmied, das in dem Städtchen Lana nahe Meran liegt, ist der geeignete Ausgangspunkt, um die Südtiroler Weine zu verkosten und mehr über das Weinanbaugebiet zu erfahren. Das Hotel selbst verfügt über einen Weinkeller mit 400 Weinen aus Südtirol und Italien mit Jahrgängen von 1980 bis 2016.