© Annarita Rossi - il Bosco di Alici - https://ilboscodialici.blogspot.de/

Sfratto – eine toskanische Süßspeise mit Geschichte

© Nicola Tisi
© Nicola Tisi

Der „Sfratto“ ist eine in Teig gerollte goldbraune Füllung aus Honig, Nüssen und Zitrusfrüchten. Gewürze wie Muskat, Zimt und Anis geben dem Gebäck seinen charakteristischen Geschmack. „Sfratto“ bedeutet eigentlich „Zwangsräumung“ und bezieht sich auf die Zeit, als Pitigliano Anfang des 17. Jahrhunderts an die Medici fiel und von da an zum Herzogtum Toskana gehörte. Um die jüdischen Bewohner einzuschüchtern und zum Gehen „aufzufordern“ klopften die Abgesandten der Medici mit einem Stock an die Haustüren. Die längliche Form des „Sfratto“ erinnert an diesen Stock.

© Nicola Tisi
© Nicola Tisi

Rötlicher Tuffstein, unzählige kleine Flüsse, dichte Wälder und weite Getreidefelder. Inmitten dieser wilden Naturlandschaft der toskanischen Maremma liegt das kleine Juwel Pitigliano. Wer die Tuffsteinstadt besucht, sollte unbedingt in eine der kleinen Konditoreien, „pasticceria“, im jüdischen Viertel hineinschauen.

IMG_0501

Durch ein kleines Tor im Herzen der Stadt erreicht man den ehemals jüdischen Teil der Stadt „La Piccola Gerusalemme“, das kleine Jerusalem. Dieser entstand 1714 nach dem Erlass eines Gesetzes, wonach die jüdische Bevölkerung nur noch in Gettos leben durfte. Die vertriebenen Juden fanden hier Zuflucht und prägten Handel und Kultur der Stadt entscheidend mit. So entstand auch das beliebte Nussgebäck, der „Sfratto dei Goym“.

© Annarita Rossi - il Bosco di Alici - https://ilboscodialici.blogspot.de/
© Annarita Rossi – il Bosco di Alici – https://ilboscodialici.blogspot.de/

Nur wenige Autominuten entfernt lässt es sich nach einem Ausflug in die mittelalterliche Altstadt im Terme di Saturnia Spa & Golf Resort herrlich entspannen. Ein Bad in den Thermalbädern oder im römischen Bad laden die Akkus schnell wieder auf. Das Wasser hat das ganze Jahr eine Temperatur von 37° und ist sowohl im Sommer als auch im Winter der ideale Ort zum Abschalten. Neben der Heilkraft des Wassers und den sportlichen Möglichkeiten rund um das Resort trägt auch das kulinarische Angebot der beiden Restaurants zum Wohlbefinden der Gäste bei. Sternechef Alessandro Bocci und Executive Chef Giuseppe Zibetti lassen sich von der gastronomischen Tradition der Maremma inspirieren und fügen traditionellen Rezepten eine innovative Note hinzu.

Thermal Spring (2)

Juice Bar